Handelssysteme - signal4friends.de

Einführung

Bevor ich hier einzelne Handelssysteme beispielhaft erläutere und kritisch diskutiere, möchte ich zunächst einige allgemeine Hinweise geben:

Alter der Datensätze und Auswahl des Zeitraumes zum Testen der Handelssysteme
Da mich der DAX Performance Index am meisten reizt, teste ich die Handelssysteme mit sogenannten Tageskerzen, die zurückreichen bis zu Beginn des Jahres 1999. Diesen Zeitraum habe ich gewählt, da der DAX am 7.3.2000 per Schlusskurs bei ca. 8065 Punkten lag. Insofern ist der gewählte Zeitraum halbwegs ausgeglichen im Hinblick steigende und fallende Kurse an den einzelnen Handelstagen.

Verlauf des DAX Performance Index seit 1999Bei der Auswahl des Zeitraumes ist immer zu beachten, wie der Trendverlauf im Zeitraum war. Wenn Sie zum Beispiel einen Zeitraum mit permanent steigendem Trend auswählen, so ist automatisch die Anzahl steigender Kurse höher als die Anzahl fallender Kurse.

Ein Beispiel soll dies verdeutlichen: Im Zeitraum vom 2. Januar 2013 bis zum 30.12.2013 ist an 139 Tagen der DAX Performance Index gestiegen und an 114 Tagen gefallen; dies entspricht einer Quote von 54,9% steigenden Tagen im Jahr 2013.

Nummer des Datensatzes
Anstatt dem Tagesdatum verwende ich eine Datensatznummer. Dies lässt sich im Tabellenkalkulationsprogramm leichter handhaben bei der Erstellung von Diagrammen und bei zeitabhängigen Berechnungen. Insofern sind im rechten Bild die Schlusskurse ab Anfang 1999 des DAX Performance Index beispielhaft aufgetragen.

Änderung von Handelsmustern
Handelsmuster, die in der Vergangenheit gültig waren, können sich in der Zukunft verändern. Handelsmuster ändern sich meines Erachtens in der heutigen Zeit wesentlich schneller als in der Vergangenheit. Als eine Ursache vermute ich den zunehmenden Handel mit programmierten Algorithmen, die heute auf Handelsplattformen gegeneinander antreten. Insofern ist ein an Vergangenheitsdaten getestetes Handelssystem keine Garantie dafür, dass damit auch in der Zukunft Geld verdient werden kann!

Statistische Absicherung
Ein Handelssystem sollte statistisch mit einer ausreichend hohen Anzahl an Datensätzen und Stichproben getestet werden.

Testen eines Handelssystems
Ein Handelssystem sollte zunächst mit Hilfe eines Demokontos getestet werden, bevor "echtes Geld" investiert wird in die Trades.

Psychologischer Faktor
Der psyschologische Faktor beeinflusst den Trader immer wieder bei seinen Entscheidungen.

Fundamentale Ereignisse
Politische Ereignisse wie zum Beispiel die "Krim-Krise" oder der Terroranschlag auf das World Trade Center, sind durch Chartanalysen nicht vorhersagbar. Dies muss man sich beim Traden immer wieder bewusst machen.

Das gleiche gilt auch für alle möglichen Nachrichten, die das Geschehen an den Börsen beeinflussen können.